INFO: +++ Aktuelle Tabellen, Spielpläne und Ergebnisse von allen Mannschaften findet ihr bei Handball4all. +++ FÖRDERVEREIN: Du möchtest die Handballabteilung unterstützen? Dann werde doch Mitglied in unserem Förderverein (weitere Infos hier).

Am Sonntag gastierten in der Berliner Straße die Damen des VfL Geesthacht 2 bei den Damen des TSV Schwarzenbek.

Von Anfang an wusste man schon, dass es kein einfaches Spiel wird. Unser Trainer Torben hatte die Damen bereits in der Woche auf die 4-2 Abwehr der Geesthachter Damen eingestellt. Dies sollte zu Beginn des Spiels auch in Erfolg umgemünzt werden.

Das Spiel begann sehr gut - beide Mannschaften waren gut drauf. Unsere Damen hatten wenig Mühe die 4-2 Abwehr zu knacken und kamen schnell zum Erfolg. Geesthacht merkte jedoch frühzeitig, dass sie mit ihrer Abwehr nicht weiter kamen und stellten daher auf eine 5-1 Abwehr um.

Zu diesem Zeitpunkt konnte sich die eigene Abwehr noch nicht so recht formieren, so dass auch die Damen aus Geesthacht zu einfachen Toren kamen.

Es ging immer wieder hin und her. Schließlich endete die erste Hälfte mit einem 16:15 für unsere Damen des TSV Schwarzenbek.

Auch in der zweiten Hälfte zeigte sich, dass beide Mannschaften einen Sieg wollten. Mal führten die Geesthachterinnen mal unsere Damen. Es konnte keine bessere Mannschaft ausgemacht werden. Allerdings wurde das Spiel härter und schneller - man schenkte sich keinen Meter. Ein ständiger Führungswechsel war die Resonanz.

Bis kurz vor Schluss stand es dann 26:26. Dann kam jedoch der Aufreger der Partie. Nach einem schnellen Vorstoß unserer Damen in Richtung Geesthachter Tor, riss eine Spielerin des VfL Geesthacht 2 eine Sekunde vor Schluss unsere Spielerin Kristina auf vielleicht ungewollte aber äußerst harte Weise beim Sprungwurfversuch von hinten an der Schulter um - folgerichtig wurde die rote Karte gezeigt.

Nach einer längeren Behandlungsunterbrechung und großer Unruhe auf der Tribüne, entschied der Schiedsrichter auf 7m für den TSV Schwarzenbek - sehr zur Aufregung des gegnerischen Trainers. Doch die Entscheidung stand, wenn auch vermutlich zu Unrecht.

Es trat schließlich Jennifer zum 7m an und behielt die Nerven. Damit setzte sie den Schlusspunkt zum 27:26 Sieg für die Damen des TSV Schwarzenbek.

Wir wünschen den Damen des VfL Geesthacht 2 weiterhin viel Erfolg für die restlichen Spiele.

Gratulation an unsere Damen für die starke kämpferische Leistung!

Wir hoffen wieder auf zahlreiches Erscheinen bei unserem nächsten Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer VfL Rethwisch. Anpfiff ist am 14.02.2016 um 15:15 Uhr im Masurenweg 22 in 23843 Bad Oldesloe.

Auf geht’s Mädels!!!

   

Die nächsten Heimspiele  

 28.01.2018 Buschkoppel 1

11:00 mJA - HSG Wagrien

13:00 wJE - Tills Löwen 2

15:00 mJD - Lauenburger SV

17:00 1.Damen - HSG Ostsee N/G

 04.02.2018 Buschkoppel 1

12:30 wJE - VFL Oldesloe

16:00 1.Herren - TSV Travemünde

18:00 2.Herren - SCU Oldesloe 

 07.02.2018 Berliner Str.

18:15 wJB - SG Todesfelde / Leezen

 11.02.2018 Berliner Str.

14:30 wJD - HSG Tills Löwen

16:00 2.Damen - HSG Tills Löwen 2

 18.02.2018 Buschkoppel 1

13:45 wJE - VFL Rethwisch

16:00 1.Damen - TSV Ratekau

   
© TSV Schwarzenbek Handball