INFO: +++ Aktuelle Tabellen, Spielpläne und Ergebnisse von allen Mannschaften findet ihr bei Handball4all. +++ FÖRDERVEREIN: Du möchtest die Handballabteilung unterstützen? Dann werde doch Mitglied in unserem Förderverein (weitere Infos hier).

Nach der diesjährigen Herbstpause von knapp 4 Wochen ging es am vergangenen Sonntag, den 27.10.2013 um 16:00 Uhr in Glinde gegen die dritte Mannschaft der SG Glinde/Reinbek ran.

„Heiß wie Frittenfett“ gingen wir in dieses Spiel, da wir es nicht mehr abwarten konnten endlich wieder den Ball werfen zu können.

In diesem Spiel hatten wir doch nicht nur eine sichtlich motivierte Mannschaft gegen uns. Auf der gegnerischen Trainerbank nahm der uns nicht gerade unbekannte Florian Bode Platz. Unter Florian hatte die meisten von uns schon einige Jahre Handball gespielt, so dass Florian viele von uns mehr als nur gut kannte und auch wusste, wo jeder einzelne seine Stärken und vor allem Schwächen hat. Aus diesem Grund stellten wir uns bereits im Vorfeld auf einige spielerische Überraschungen ein, die uns evtl. hätten erwarten können.

Aus diesem Grund startete unser Spiel auch eher verhalten. Es war eher ein kleines Abtasten, da ja niemand vorher sagen konnte, welche Überraschung uns diesmal erwarten hätten können. Somit fielen zu Beginn des Spieles auch die Tore sehr ausgeglichen mit aus unserer Sicht 1:0, 1:1 über das 2:2, 4:3 und bis schließlich zum 7:4. Ab diesem Zeitpunkt kamen wir dann doch, wie aus den letzten Spielen gewohnt, noch besser ins Spiel und konnten zum ersten Mal im Spiel eine deutliche Führung bis zum 11:4 ausbauen. Ab diesem Zeitpunkt ähnelte sich das Spiel zumindest bis zum Ende der 1. Halbzeit den letzten Spielen sehr. Längere Angriffe der Reinbeker, auf diese es im Anschluss unabhängig vom Erfolg der Reinbeker eine schnelle Antwort gab. Highlight der 1. Halbzeit war sicher der Moment, in dem wir Spieler es einfach mal schafften, dass auch ein Thies auf der Bank sprachlos war. Eine schnelle Mitte konnte durch Kai und Steffi so schnell ausgeführt werden, dass zum Zeitpunkt des Tores die Reinbeker gerade einmal mit der gesamten Abwehrreihe die eigene Hälfte betreten hatte.

Somit konnten wir die 1 Halbzeit am Ende mit 19:9 für uns entscheiden.

Da wir bereits das Spiel gegen der Reinbeker gegen unsere Vereinskollegen aus der 2. Mannschaft gesehen hatten, wusste wir auch, dass Flo für seine Mannschaft das Ergebnis im Kopf auf 0:0 stellen würden. Eine Aufgabe würde es unter ihm auf keinen Fall geben.

Aus diesem Grund wollten wir den Druck zur Beginn der 2. Halbzeit noch einmal stärker aufbauen. Dies gelang uns Anfangs auch sehr gut, so dass wir die Führung schnell mit 23:09 ausbauen konnten. Im Anschluss sah man dann leider mal wieder das gewohnte Bild von uns, da wir insbesondere aufgrund des Spielstandes u.a. in der Abwehr nicht mehr die nötige Disziplin aufbrachten und der Rückraum der Reinbeker immer besser ins Spiel kam. So gestaltete sich ab diesem Zeitpunkt das Spiel verdient für die Reinbeker sehr ausgeglichen. So verlief das Spiel über ein 27:14 und 32:17.

Ca. 4 Minuten vor dem Schluss bei einem Spielstand von 35:22 kam dann jedoch noch einmal die Auszeit von Thies. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt sichtlich gewonnen, doch konnte man in der 2. Halbzeit nicht mehr mit allen Aktionen zufrieden sein. Es gab somit die Vorgabe noch die 40 Tore zu erreichen und unter 25 zu bleiben. Eine klare Ansage, die auch wirkte und die Truppe noch einmal den Schalter zum Ende hin umlegen konnte, so dass das Ziel auch mit dem Endstand von 40:24 erreicht werden konnte. Wenn man so die Forderungen des Trainers erfolgt, dann muss doch auch mal wieder eine Runde Fussi für alle im Training möglich sein…

 

Thies Fazit nach dem Spiel:

Ich bin, bis auf die schwache Mitte der 2. Halbzeit, sehr zufrieden mit der Truppe. Das Spiel war schön anzusehen. So kann es weiter gehen. Besonders zu erwähnen ist auch, dass wir im gesamten Spiel gerade einmal eine einzige Verwarnung gegen uns erhalten haben. Am kommenden Wochenende erwarten wir nun die 2 Mannschaften aus Geesthacht um 18 Uhr in der heimischen Berliner Halle. Wieder eine Mannschaft, die wir bereits noch nicht kennen und noch nicht einschätzen können.

Nach dem Spiel sind wir als Mannschaft noch geschlossen in die heimische Buschkoppel gefahren, um dort zum ersten Mal die Geesthachter sehen und um unsere Kollegen aus der 2. Mannschaft unterstützen zu können. Dort bot man uns ein sehr starkes Spiel der 2. Herren, die das Spiel verdient mit 33:25 für sich entscheiden konnten. Somit konnte auch der 2. Tabellenplatz für den TSV bärenstark verteidigt werden. Weiter so Männers.

   

Die nächsten Heimspiele  

 14.01.2018 Berliner Str.

10:30 wJE - SG Glinde/Reinbek

12:00 mJA - HSG Hol. Schweiz

14:00 2.Damen - TSV Bargteheide

16:00 1.Herren - TuS Lübeck 2

18:00 2.Herren - HSG Tills Löwen 2 

   
© TSV Schwarzenbek Handball