INFO: +++ Aktuelle Tabellen, Spielpläne und Ergebnisse von allen Mannschaften findet ihr bei Handball4all. +++ FÖRDERVEREIN: Du möchtest die Handballabteilung unterstützen? Dann werde doch Mitglied in unserem Förderverein (weitere Infos hier).

Samstagabend, den 07.12.2013, wir schreiben 17 Uhr, und wir haben zum dritten Mal in Folge eine Löwenmannschaft als Gegner. Dieses Wochenende durfte wir im Ligabetrieb zur dritten Auswahl / Mannschaft der Tills Löwen nach Ratzeburg in die uns schon bekannte Riemann-Halle reisen.

Waren wir am vergangenen Wochenende noch gegen ältere, aber vor allem sehr erfahrenden Löwen, vor Ort auf Punktejagd gegangen, so musste wir uns an diesem Abend mal gegen jüngere Löwen behaupten.

Da sich die 3. Herren der Löwen selbst das Saisonziel eines Tabellenplatz unter den Top 3 der laufenden Saison setzen, wurde bereits vor dieser Partie ein spannendes Spiel versprochen. Ziel von uns war es jedoch von Beginn an zu zeigen, dass ein Platz unter den Top 3 gern in Ordnung wäre, wir jedoch aber an der Spitze bleiben wollen.

Das Rezept zum Erfolg sollte heute eine disziplinierte Abwehr mit einem durchdachten Angriff sein. Der Vorsatz gelang uns heute von Anfang an sehr gut, so dass wir uns im Spiel mit einem Verlauf aus unserer Sicht von 2:1, 7:3 und über ein 11:6 immer weiter absetzen konnte. Konnte Thies zu diesem Zeitpunkt doch mit vielen Aktionen im Deckungsverbund (Verhinderung der Kreisanspiele) und der zweiten Welle im Angriff zufrieden sein, so konnte er aber bereits zu diesem Zeitpunkt nicht mit der Blockarbeit zufrieden sein. Die Löwen zeigten wiederholt immer wieder einfache Schlag- und Hüftwürfe, die von uns nie richtig angenommen wurden und dann das gewünschte Ziel ins Tor fanden. So schenkten wir bereits zu diesem Zeitpunkt den Löwen für unsere Abwehrverhältnisse zu leichte Tore. Ab der aus unserer Sicht 17:9 Führung wirkte das Spiel schon als deutlich entschieden, so dass wir auch in unsere Reihen munter durchwechseln konnten. Dies wirkte sich jedoch soweit auf unsere ganzes Spiel aus, dass auf einmal im Angriff die Bälle einfach weg geworfen und hinten Tore im Abwehrverbund geöffnet wurden, die dankend vom Gegner angenommen wurden. So konnten die Löwen verdient unsere Führung bis zum Halbzeitstand von 17:13 verkürzen.

Thies konnte bis auf die Blockarbeit und den letzten 8 Minuten der ersten Halbzeit eigentlich mit dem Spiel zufrieden sein. Wir wollten somit einfach an den Beginn des Spieles wieder anknüpfen und den alten Abstand wieder herstellen.

Somit ging es gleich zu Beginn der 2 Halbzeit wieder konzentrierter zur Sache und wir konnten erneut den Vorsprung über ein 20:13 und 23:15 ausbauen. Mit dem deutlichen Vorsprung im Rücken schalteten wir erneut wieder total unnötig einen Gang runter. Die Löwen dagegen spielten über die 60 Minuten ihren Stiefel und ließen sich wenig davon beeindrucken, ob wir nun mit 3 oder mit 8 Toren führten. So kam es, dass wir uns insbesondere im Deckungsverbund ausruhten und die Löwen auch erneut über ein aus unser Sicht 24:18, 25:20 und 28:25 verkürzten. Mit diesem Ergebnis konnten wir einfach nicht zufrieden sein. Daraus folgte, dass vor allem in der Abwehr wieder deutlich intensiver gearbeitet wurde. Langsam konnten auch die bereits in der 1. Halbzeit genannten Schlag- und Hüftwürfe mit allen Körperteilen (***** und Kopf) geblockt werden. So konnte in kurzer Zeit wieder ein Abstand von 31:25 aufgebaut werden. Zu diesem Zeitpunkt waren jedoch noch gute 10 Minuten zu spielen. Wir Wölfe versuchten uns ein wenig in der Lehre der Spielverwaltung und gingen das ganze wieder ein wenig ruhiger an und die Löwen spielten weiter ihren Stiefel runter, so dass am Ende ein zu unseren Gunsten verdientes Ende mit 34:31 eingefahren werden konnte.

Thies Fazit nach dem Spiel:
„Der Sieg war nie gefährdet. Jedoch müssen wir uns weiter steigern. In der Abwehr dürfen wir nicht so viele einfache Tore kassieren. Sehr positiv war, dass wir nicht hektisch geworden sind auch wenn es mal knapper wurde.“

Nun folgt am kommenden Wochenende das letzte Spiel der laufenden Hinrunde und das letzte Spiel im Jahr 2013. Dann treffen wir mit dem VLF Oldesloe auf einen uns noch vollkommen unbekannten Gegner. Insbesondere das letzte Spiel im Jahr wollen wir natürlich erfolgreich bestreiten. Freitagabend geht’s noch gemeinschaftlich zur TSV-Handballweihnachtsfeier. Wir hoffen mal, dass sich das Feiern nicht im Ergebnis vom Samstagabend ausschlagen wird.

Wir werden aber berichten, ob sich das Feiern und Spielen verträgt.

   

Die nächsten Heimspiele  

 22.09.2018 Buschkoppel

14:00 mJC - TSV Travemünde

30.09.2018 Buschkoppel

14:00 2.Damen - Union Oldesloe

16:00 2.Herren - Aumühle-Wohltorf 2

21.10.2018 Buschkoppel

13:30 Kreispokalturnier 2.Herren

18:00 2.Damen - Tills Löwen 2

   
© TSV Schwarzenbek Handball