INFO: +++ Aktuelle Tabellen, Spielpläne und Ergebnisse von allen Mannschaften findet ihr bei Handball4all. +++ FÖRDERVEREIN: Du möchtest die Handballabteilung unterstützen? Dann werde doch Mitglied in unserem Förderverein (weitere Infos hier).

Die Überschrift zum Spiel des vergangenen Sonntags beschreibt lediglich eine Tatsache, die bereits vor Beginn des Spiels zweifelsfrei fest stand. Denn am vergangenen Spieltag durften wir in der Berliner Halle als „Gastgeber“ unsere 2. Herren begrüßen. Somit das erwartete vereinsinterne Rückrundenspitzenspiel, in dem sich in der laufenden Saison 2013/2014 auch zeitgleich der Tabellenerste gegen den Tabellenzweiten gegenüber standen. Egal, welche Mannschaft hier als Sieger von Platz gehen würde, alle Schwarzenbeker Zuschauer konnten sich bereits im Vorwege auf garantierte heimische Punkte freuen.

Die Vorbereitung für dieses Spiel hätte eigentlich nicht besser laufen können. Keine andere Mannschaft hätte uns besser bekannt sein können. Entsprechend wurden auch die Trainingseinheiten unterhalb der Woche und die Besprechung in der Kabine vorab aufgebaut.

Mit Beginn des Spiels zeigte sich jedoch eine alt bekannt Schwäche, die wir bisher nie wirklich abgestellt bekommen haben und möglichweise einer der Hauptgründe für den Abstieg der letzten Saison gewesen sein könnte. Thies stellte uns auf alle taktische Dinge ein, die uns nur erwartet hätten können. Wir wussten eigentlich bereits vorab, was uns erwartet und zeitgleich wurden uns auch die Mittel mit auf dem Weg gegeben, damit wir entsprechend reagieren können. Vom Unterschied der Planung, Besprechung, Übung und der dann geforderten tatsächlichen Umsetzung wurden wir wieder einmal in den ersten 10 Minuten des Spieles eingeholt. Die 2. Herren trat insbesondere in dieser Spielzeit sehr motiviert auf und spielten ihren uns bekannten Handball mit Erfolg aus. So wurden wir überlaufen und leichtfertig im Abwehrverbund ausgespielt, so dass sich die „Gäste“ verdient über ein 0:1 bis 0:3 gleich einmal absetzen konnten. Die gut besuchte Halle freute sich verständlicherweise mit über diesen schnellen Erfolg und auf unserer Seite sah man lediglich in erstaunte Gesichter.

Im Anschluss machte es dann jedoch auch wieder Klick bei uns. Der erste „Schock“ war verzogen und wir konzentrierten uns wieder mehr im Angriffsspiel und Abwehrverbund, so dass über ein 1:3, 3:5 und 7:5 die Blitzführung zu unseren Gunsten umgedreht werden konnte. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit gestaltete sich ein handballerisch nicht gerade hochklassiges, aber dafür ein sehr ausgeglichenes Spiel, so dass aus unsere Sicht über ein 7:7, 11:9, 13:10 bis zum 15:12 die Führung fast durchgängig gehalten werden konnte.

In der Halbzeitansprachen wurde verständlicherweise hinterfragt, warum bisher die genannten Forderungen nicht umgesetzt wurden. Dennoch wurde bereits hier rückblickend auf die 1. Halbzeit auch festgestellt, dass unsere 2. Herren derzeit nicht umsonst auf den 2. Tabellenplatz steht und somit gut mitspielte. Primärziel war es also für die 2. Halbzeit sich doch noch einmal mehr an die Vorgaben zu halten und hauptsächlich die 2 Punkte für das eigene Konto einzufahren.

In der 2. Halbzeit gab es jedoch dann weniger Überraschungen, als wie noch zuvor zu Beginn der 1. Halbzeit. Mit dem weiteren Verlauf konnte wir sichtbar immer mehr von unserer vollen Auswechselbank profitieren, so dass im Ergebnis und über die Zeit die Führung doch noch deutlich über ein 17:13, 24:18, 31:20 bis zum Endstand vom 34:22 ausgebaut werden konnte. Besonders erwähnenswert ist sicher auch die gut gefüllte Halle, in der über das ganze Spiel auf beiden Seiten eine gute Stimmung aufgebracht wurde und zudem das ganze Spiel mehr als Fair verlief. Teilweise hatte es für ein vereinsinternes Duell doch eher den Charakter eines Freundschaftsspieles.

Am kommenden Wochenende gehen wir die Reise in die wohl kleinste Halle der Liga an. Dann dürfen wir zu Gast bei den Füchsen aus Sandesneben antreten. Auch einmal neue Hallenbedingungen für uns, aber sicher ein Highlight der laufenden Saison. Wir werden über die Erfahrungen berichten.

Eure 1. Herren

   
© TSV Schwarzenbek Handball