INFO: +++ Aktuelle Tabellen, Spielpläne und Ergebnisse von allen Mannschaften findet ihr bei Handball4all. +++ FÖRDERVEREIN: Du möchtest die Handballabteilung unterstützen? Dann werde doch Mitglied in unserem Förderverein (weitere Infos hier).

Zu unserem 2. Auswärtsspiel in dieser Saison mussten wir bei unserem Mitaufsteiger der vergangenen Spielzeit SC Union Oldesloe 2 antreten. Wir würden also auf einen "alten Bekannten" treffen. Zudem kommt noch, dass die einzigen beiden Spiele, die wir in der letzten Saison verloren hatten, eben die gegen Union Oldesloe waren. Das sollte sich selbstverständlich nicht wiederholen. Insofern wollten wir dieses Spiel von der ersten Minute an konzentriert angehen und schnell zu unserem Rhythmus finden.
Das Spiel machte dann aber erstmal die Mannschaft von Union Oldesloe. Durch ihre uns ja mittlerweile bekannte, robuste Spielweise konnten sich Oldesloe zunächst bis auf 6:3 absetzen. Wir hatten insbesondere in der ersten Halbzeit das Problem, dass gefühlt so ziemlich alle schnellen Konter von uns wegen individueller, technischer Fehler nicht zum Abschluss gebracht wurden. Kurz gesagt, waren die Pässe entweder schlecht platziert oder sie wurden schlicht nicht gefangen. Wir konnten dann aber durch gute, konsequente Abwehrarbeit doch zum 6:6 ausgleichen. Danach lag dann bis zur Pause mal die eine, mal die andere Mannschaft vorne. Zum Halbzeitpfiff stand es dann 11:12 für uns.

Die zweite Hälfte wurde dann leider wieder ziemlich ruppig. Im Grunde genommen der gleiche Verlauf wie bereits in der vergangenen Saison. Es passierten dann so einige Szenen, die meiner Meinung nach vom Schiedsrichter gerne deutlicher geahndet hätten werden können. Vielleicht wäre das Spiel dann nicht ganz so sehr aus dem Ruder gelaufen. So erlitt Jonas leider einen Nasenbeinbruch und Pat's Gebiss wurde nochmal "überprüft". An dieser Stelle nochmal gute Besserung. Am Ende gewannen wir das Spiel verdient mit 24:26.
Jetzt haben wir erstmal Spielpause mit Anfang November - genug Zeit, um die Blessuren heilen zu lassen :-)

   
© TSV Schwarzenbek Handball