INFO: +++ Aktuelle Tabellen, Spielpläne und Ergebnisse von allen Mannschaften findet ihr bei Handball4all. +++ FÖRDERVEREIN: Du möchtest die Handballabteilung unterstützen? Dann werde doch Mitglied in unserem Förderverein (weitere Infos hier).

Zu einer ziemlich ungewöhnlichen Zeit, Samstag um 15 Uhr, konnten wir am vergangenen Wochenende auch endlich die Saison fortsetzen. Es ging für uns nach Lauenburg. Das Hinspiel hatten wir mit 24:33 doch recht deutlich verloren, das sollte sich so nicht wiederholen. Darum hatten wir am Mittwoch vor diesem Spiel zur Vorbereitung noch ein Trainingsspiel gegen die Mannschaft von VfL Geesthacht 2. Hierbei zeichnete sich schon ab, dass wir zum Spiel gegen Lauenburg eine ordentliche Leistungssteigerung brauchen würden.

Nach dem Anpfiff ließ sich das Spiel dann aber doch recht gut an. Lauenburg ging in Führung und wir konnten dann ausgleichen. So lief das Spiel bis etwa Mitte der ersten Halbzeit. Mit dem Stand von 9:8 für Lauenburg stellten wir dann das Tore werfen bis auf weiteres ein. Lauenburg machte ein Tor nach dem anderen und wir schafften bis zum Pausenpfiff nur noch einen einzigen Treffer. So ging dann die erste Halbzeit tatsächlich mit dem Stand von 20:9 zu Ende.

In der Pause wurden dann mal die Probleme angesprochen. Das Abwehrverhalten war viel zu passiv. Dazu war bei uns offenbar der Wunsch groß, immer möglichst schnell abzuschließen. Weiterhin tat dann eine erstaunliche Anzahl von technischen Fehlern ihr übriges. Das nun in diesem Spiel wohl nicht mehr viel zu holen war, war allen klar. Trotzdem wollten wir das natürlich noch vernünftig zu Ende bringen.

So ging es also in die zweite Halbzeit. In der Abwehr wurde nun konzentrierter gearbeitet. Im Angriff lief es nun auch etwas besser, die Fehlerquote blieb aber weiterhin unser Problem. Zwischenzeitlich gelang es uns sogar einige Tore ohne Gegentreffer zu machen, aber der Abstand war natürlich schon zu groß. Am Ende verloren wir das Spiel mit sage und schreibe 39:26. Wenn man diesem Spiel noch was Gutes abgewinnen möchte, kann man sagen, dass die Mannschaft zumindest Moral bewiesen hat. Und die zweite Halbzeit haben wir immerhin nur mit zwei Toren Unterschied verloren.

   

Die nächsten Heimspiele  

 14.01.2018 Berliner Str.

10:30 wJE - SG Glinde/Reinbek

12:00 mJA - HSG Hol. Schweiz

14:00 2.Damen - TSV Bargteheide

16:00 1.Herren - TuS Lübeck 2

18:00 2.Herren - HSG Tills Löwen 2 

   
© TSV Schwarzenbek Handball