Kia ora. Trotz einer holprigen Abreise nach Tangstedt, bei der der Trainer ein Trikot für Sarah aus der C-Jugend vergaß, erwischten die Schwarzenbekerinnen einen guten Start - schnell führten die B-Mädels mit 3:0. Nachdem Tangstedt zur Mitte der ersten Halbzeit ausgleichen konnte, nahm der Trainer des TSV ein Time-out. Zwar ging Tangstedt in der Folge erstmals in Führung, jedoch lief es nun deutlich besser im Angriff, sodass Schwarzenbek mit 9:6 in die Halbzeitpause ging.

Nach der Halbzeitpause spielte Schwarzenbek stark auf und ging mit 14:7 in Führung. Zwar konnten die wurfstarken Tangstedterinnen den Rückstand bis zur 40. Spielminute auf vier Tore verkürzen, jedoch ließen sich die Mädels aus Schwarzenbek nicht mehr die Butter vom Brot nehmen – Endstand 21:16. An dieser Stelle nochmals ein Sonderlob an das Küken aus der C-Jugend, das fünf Treffer zum Erfolg beitrug.