Die junge Schiedsrichterin hatte die Partie zu jeder Zeit gut im Griff.
Beim Stand von 12:12 und noch 20 Sekunden auf der Uhr fasste sich eine Spielerin ein Herz und konnte mit der Schlusssirene und etwas Glück zum 12:13 einsetzten.
Auf TSV Seite waren es 6 Torschützen und Sandesneben hatte 5 erfolgreiche Schützinnen. Somit war auch das gerechnete Ergebnis mit 60:76 für uns gewertet.
Allen viel ein Stein vom Herzen, hatte man doch in der Woche zuvor noch gerechnet verloren, obwohl man mit 1 Tor gewonnene hatte.
Tolles und absolut spannendes Spiel zweier guter Mannschaften.
Das nächste Spiel ist Auswärts am 18.03.17 um 13.00 Uhr in der Riemannhalle in Ratzeburg.
Eure E Mädels