INFO: +++ Aktuelle Tabellen, Spielpläne und Ergebnisse von allen Mannschaften findet ihr bei Handball4all. +++ FÖRDERVEREIN: Du möchtest die Handballabteilung unterstützen? Dann werde doch Mitglied in unserem Förderverein (weitere Infos hier).

Heute ging es für uns zum Till-Eulenspiegel-Cup nach Mölln. Die Vorzeichen waren nicht so gut. Das Wetter spielte uns leider einen Streich. Feiner Nieselregen verwandelte das Spielfeld in eine Rurschbahn. Gut, daß alle anderen auch mit dem selben Problem zu kämpfen hatten.
Zudem hatten wir auch noch eine anspruchsvolle Gruppe erwischt.
Neben dem Lauenburger SV und MTV Lübeck hatten wir es auch noch mit der Bundesliga Reserve der Füchse Berlin zu tun. Die spielen Oberliga! Das Motto der Wölfe am heutigen Tag hieß also: "Spaß haben, Gas geben und es den höherklassigen Gegnern so schwer wie möglich machen!"

Das erste Spiel gegen den MTV Lübeck kann getrost als typisch erstes Spiel in einem Turnier gewertet werden. Viele technische Fehler und Ungenauigkeiten ließen dem MTV immer mit einem Tor führen. Am Ende hieß es 6:7 für die Hansestädter. Ärgerlich, das Spiel hätten wir auch gewinnen können.
Im 2.Spiel gegen den Lauenburger SV gingen wir sehr selbstbewusst in die Partie. Derbys gegen den LSV haben immer ihren eigenen Reiz und Gesetze. Unser Spiel wurde effektiver in Angriff und Abwehr, so stand es am Ende verdient 7:5.
Das letzte Gruppenspiel gegen die Füchse Berlin wollten wir nicht kampflos abschenken.
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einer bärenstarken Abwehr gewannen wir am Ende verdient 5:3! In 16 Minuten nur 3 Gegentore gegen ein 2-Klassen-höher-spielendes Team! Weltklasse! Somit war uns als Gruppenerster das Halbfinale sicher. Dort erwartete uns der Gastgeber, die HSG Tills Löwen, gegen die wir auch in der Saison bestehen müssen. Von Anfang bis Ende zog sich eine optimale Linie durch das Schwarzenbeker Spiel. Am hieß es 11:6 und damit Finaaaale ohho!
Im Finale trafen wir auf einen weiteren Oberligisten aus Berlin, den SC Waidmannslust. Der benannte Verein setzte unserer Euphorie ein jehes Ende, über ein 1:0 kamen wir nicht hinaus. Die Berliner bestraften jeden unserer Fehler mit effektiven Kontern. Am Ende hieß es 5:12 gegen uns.

Betrachtet man nun unsere Erwartungen vor dem Turnier mit dem Endergebnis, 2.Platz, so können wir mehr als zufrieden sein.
Das sollte auch unsere Ambitionen (Meisterschaft) für die Saison unterstreichen.

Nächstes Wochenende stehen die Lübecker Handballtage an. Ein weiteres Highlight bevor es dann in die Sommerpause geht.

#wirsindeinteam #nurdertsv #kasalla #wölfegewinnennurimrudel

 

   
© TSV Schwarzenbek Handball